Nahbereichsfunknetzwerke sind Freiheitsberaubung

Stellt euch mal folgendes vor: man bindet 2 Kinder mit einer Schnur zusammen, so das sie sich nur etwa 5 bis 6 Meter voneinander entfernen können und das für einen Tag. 2-3 Unterbrechungen für die Nahrungsaufnahme seien erlaubt. Was würden die Nachbarn sagen? Wie würden die Kinder reagieren?

Ganz einfach: die Kinder würden ein riesiges Geschrei veranstalten, einer der Nachbarn das Jugendamt verständigen, der andere die Polizei. Jetzt ist der Moment gekommen zu sagen: „Die machen das freiwillig!“ Haha… Doch doch, das Schlüsselwort heißt  „Nahbereichsfunknetzwerk„. Erfunden wurde diese Fesselmethode in Japan, wo sonst.

Netzwerkspiele

drahtlos

Fast jeder kennt sie, die „Daddelkisten“. Es war schon erstaunlich, das sich unsere Tochter und ihre Freundin wirklich nicht voneinander trennten. Nein auch auf der Toilette nicht. Auf der Jagt mit Mario und Luigi, gemeinsam gegen das Böse und für einen neuen Highscore.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.